10. Juli 2019
Weidplas Germany

Künstliche Intelligenz für die Kunststofffertigung von Weidplas

  • Das KI-Dashboard Detact optimiert Prozesse bei der Herstellung von Kunststoffkomponenten

 

Die Symate GmbH optimiert ab sofort die Fertigungsprozesse der Weidplas Germany GmbH mit Methoden der Künstlichen Intelligenz (KI). Der weltweit führende Hersteller von anspruchsvollen Kunststoffkomponenten bzw. -systemen für die Automobil- und Industrietechnik hat sich entschieden, das KI-Dashboard ‚Detact‘ in seiner Fabrik im sächsischen Treuen einzusetzen. Hier werden vor allem Automobilteile im Spritzgussverfahren hergestellt. Mit Hilfe dieses selbstlernenden Softwaresystems möchte Weidplas einen tieferen Einblick in laufende Fertigungsprozesse gewinnen und neue Wege zur Optimierung von Prozessen beschreiten.

Jan Engelmann, Geschäftsführer der Weidplas Germany GmbH, kommentiert: „Wir stellen sehr anspruchsvolle Komponenten und Systeme aus Kunststoff her. Daher arbeiten wir mit modernsten Fertigungstechnologien und hoch komplexen Prozessen. Diese zu beherrschen ist nicht immer einfach. Daher haben wir nach einem Tool gesucht, das die gesamte Prozesskette transparenter macht und vorhandene Technologiedaten an zentraler Stelle bündelt. Letztendlich haben wir uns für Detact entschieden, denn dieses Softwaresystem arbeitet in großen Teilen vollautomatisch und autark. Es setzt auf Methoden der künstlichen Intelligenz und wir erhoffen uns von den Detact-Apps bisher unbekannte Einblicke in unseren Prozess.“

 

Detact: Optimierung von Fertigungsprozessen mit Methoden der KI

Für die Symate GmbH gehören die Bereiche Kunststoff und Automotive zu den Schlüsselmärkten, denn in diesen Branchen ist die Digitalisierung bereits vorangeschritten. Infolgedessen rückt die datenbasierte Optimierung von Fertigungsprozessen zunehmend in den Fokus – das damit verbundene Potenzial ist zum Teil erheblich.

Die datenbasierte Optimierung von Fertigungsprozessen ist die Kernaufgabe des KI-Dashboards ‚Detact‘. Mit diesem Softwaresystem können Anwender die Stabilität ihrer Prozesse deutlich steigern, schnellere Anfahrprozeduren realisieren, Ausschuss vermeiden und Zykluszeiten optimieren.

Allein durch die Nutzung von vorhandenen Daten steigt die Gesamtanlageneffektivität (OEE) signifikant an. Einige Anwender von Detact konnten ihre OEE um mehr als zehn Prozent steigern und somit erhebliche Kosten einsparen.

 

 

Kontakt:

stefan lange

Stefan Lange

PR Manager
Telefon: +49 351 8999 4680
Mail: presse@symate.de

Das könnte Sie auch interessieren:

So nutzen unsere Kunden Detact!